Nasenkorrektur für Männer | Operation & Risiken

Sparen Sie bis zu 70% bei einer Nasenkorrektur in unseren tschechischen EU-Schönheitskliniken

Nasenkorrektur | Preise | OP-Vertrag

Nasenkorrektur | Planung und Vorgespräch

Wir empfehlen, eine Nasenkorrektur nicht vor dem 16. Lebensjahr vorzunehmen, weil sich dann der Körper und vor allem die Gesichtspartie noch in der Wachstumsphase befinden. Unsere Ärzte von CZ-Wellmed besprechen mit Ihnen die erforderlichen Maßnahmen, zu erwartende Risiken und das Behandlungsziel. Bereiten Sie sich auf die Konsultation gut vor, damit der Arzt all Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantworten kann und Sie ein sicheres Gefühl und ein Vertrauensverhältnis zum Operateur aufbauen können. Beachten Sie bitte für eine Nasenkorrektur die Voraussetzungen für eine OP in Vollnarkose.

 

Verfahren der Nasenkorrektur

Die Nasenkorrektur dauert etwa ein bis zwei Stunden. Die Haut der Nase wird von dem Knochen und Knorpel der Nase gelöst. Ein Übermaß an Knorpel oder Knochenanteil werden entfernt oder begradigt. Handelt es sich um eine Sattelnase, wird die Eindellung des Nasenrückens mit Knochen- oder Knorpelmaterial aufgefüllt.  Um sichtbare Narben zu vermeiden, wird die Nasenkorrektur nach Möglichkeit von der Innenseite der Nasenlöcher durchgeführt.

Nasenkorrektur | Nachsorge

Nach der Nasenoperation wird Ihnen ein individueller Verband oder eine Schiene angelegt und für ein bis zwei Tage erhalten Sie eine Tamponade. Gönnen Sie sich nach der Nasenoperation etwa zwei Wochen Genesungszeit. In dieser Zeit werden Sie in Ihren Aktivitäten eingeschränkt sein. Schwellungen und erträgliche Schmerzen sind normale Begleiterscheinungen der Nasenoperation. Auch Blutungen unmittelbar nach der Nasenoperation sind normal. Schnäuzen sollte Sie den Tagen nach der Nasenkorrektur möglichst vermeiden. 

Sport und körperliche Anstrengungen sollten in den ersten vier bis sechs Wochen nicht ausgeübt werden, um das OP-Ergebnis nicht zu gefährden. Sonnenstrahlen und Solarium sind in den ersten zwölf Wochen nach der Nasen-OP (äußere Narben) zu meiden, damit sich die Narben nicht braun verfärben. Eine Brille können Sie frühestens acht Wochen nach einer Nasenoperation tragen, da das Ergebnis durch Druckstellen sonst beeinträchtigt werden könnte. Brillenträger sollten auf Kontaktlinsen ausweichen.

Fragen und Antworten zur Nasenkorrektur

Gründe für eine Nasenkorrektur sind vielfältig. Nicht immer ist es die störende Optik. Während bei Atemproblemen die Nasenscheidewand verändert wird, ist eine ästhetische Korrektur auch bei einer schiefstehenden Nase, Höckernase, Sattelnase, zu breiten Nasen oder bei zu kleinen oder zu großen Nasen möglich. Bei allen Maßnahmen sollte die zukünftige Nase nicht nur zur Gesichts- und Kopfform, sondern auch zum Charakter des Patienten passen. Neben dem Erhalt bzw. Verbesserung der Nasenfunktion sollte die ästhetische Veränderung der Nasenform, Ziel der Nasen-OP sein.

Eine Nasenkorrektur sollte erst nach Beendigung des Wachstums, also frühestens nach dem 18. Lebensjahr in Erwägung gezogen werden. Erfolgt die Nasen-OP früher, kann dies das weitere Wachstum der Nase beeinträchtigen. Sollte jedoch beim Jugendlichen eine enorme Einschränkung der Nasenatmung vorliegen, so ist eine Korrektur der Nase auch in jüngeren Jahren zu empfehlen.

 

Das vorher besprochene OP-Ziel kann allgemein erreicht werden. Eine Erfolgsgarantie kann wegen der von  Mensch zu Mensch unterschiedlich verlaufenden Gewebereaktionen jedoch nicht gegeben werden. Anders als bei den sonstigen Schönheitsoperationen, liegt die Quote der Nachkorrektur bei den Nasenoperationen zwischen 3 und 5%.

Die Nasenoperation erfolgt allgemein in Vollnarkose. Kleinere, weiche Veränderungen werden ggf. auch in Lokalanästhesie korrigiert. Der Eingriff selbst ist jedenfalls ohne Schmerzen. In der Regel verwenden die Ärzte selbstauflösende Fäden, so dass das unangenehme Entfernen der Naht entfällt. Die Tamponade wird von manchen Patienten als störend empfunden, da in dieser Zeit das Atmen nur über den Mund möglich ist.

Über kleine Einschnitte im Naseninnern gelangt der Chirurg bei dem geschlossenen Verfahren an den Nasenknorpel. Bei der geschlossenen – klassischen Nasenkorrektur gelangt. Das Modellieren der Nase ist bei der geschlossenen Technik etwas umständlich. Erfolgt die Nasen-OP in der offenen Technik so wird die innere Struktur der Nase über einen leichten Schnitt an der Nasenscheidewand bearbeitet. Nach der Heilungszeit ist der feine Schnitt meistens nicht mehr zu erkennen. Dem Chirurgen ermöglicht die offene Technik  eine genauere Vorgehensweise. Das Risiko einer störenden Veränderung der inneren Nasenstruktur und den damit verbundenen Atemproblemen wird hierbei minimiert.

In der Regel erfolgt der Zugang über das Naseninnere. Sichtbare Narben bleiben demnach keine zurück.

1-2 Tage nach der Nasen-OP sollten körperlich anstrengende Arbeiten gemieden werden. Nach dem Entfernen der Gipsschiene sind Sie wieder soweit gesellschaftsfähig. Je nach Art und Umfang des Eingriffes erfolgt dies nach 10-12 Tagen.

Bei Veränderung der Knochenstruktur (Höcker oder Verschmälerung des Nasenbeines im Rahmen der  Nasenkorrektur) muss die Gipsschiene 12-14 Tage getragen werden.

Wie bei jeder Operation können vorübergehende Störungen auftreten. Geruchs- und Geschmacksirritationen verschwinden, sobald alles abgeschwollen ist. Aus medizinischer Sicht sind dies Nachblutungen, Infektionen, Schwellungen und Hämatome, welche die Wundheilung stören können. Dies kann normalerweise gut behandelt werden, so dass das Ergebnis nicht beeinträchtigt wird.

Vor dem Entfernen der Tamponade können die Tamponade und die Schleimhäute mit einem Betäubungsspray angefeuchtet werden. Die Tamponade ist dadurch nicht mehr verklebt, die Schleimhäute sind betäubt und die Schmerzen sind auf eine Minimum reduziert.

Ca. 2 Wochen nach der Nasen-OP sind die stärksten Anschwellungen verschwunden. 3-6 Monate nach dem Eingriff sind die Schwellungen komplett abgeklungen. Erst nach 6 Monaten kann daher das Ergebnis der Nasen-OP endgültig beurteilt werden.

In den ersten 2 Tagen nach der Nasen-OP sollten Schwellungen im Augen und Wangenbereich mit Kühlpads minimiert werden. Ca. 1 Woche sollten Sie nicht schnäuzen. (Kontaktlinsen) 10-12 Tage nach der Nasen-OP wird die Gipsschien entfernt. Anstrengender Sport sollte in den 6-8 Wochen nach OP vermieden werden.

Ca. 6-8 Wochen nach einer Nasenkorrektur sollte keine Brille getragen werden. Ist die Brille dagegen sehr leicht, so kann ggf. mit einem Pflaster verhindert werden, dass ein Druck auf die frisch operierte Nase erfolgt.

Eine Verschlechterung der Nasenatmung sollte nach einer ästhetischen Nasenkorrektur in keinem Fall der Fall sein.

Abhängig von der Art des Eingriffs ist die Dauer des Klinikaufenthaltes. Wird die Knochenstruktur verändert, so sollten Sie mit 2 Tagen Klinikaufenthalt planen.

Lediglich kleine weiche Veränderungen der Nase erfolgen in Lokalanästhesie. Wird die Knochenstruktur verändert, ist dies nur in Vollnarkose möglich.
 

Bei einer ästhetischen Veränderung muss die Nasen-OP aus eigener Tasche bezahlt werden. Lediglich bei einer funktionellen Beeinträchtigung der Atmung bezahlt die Kasse die Kosten des Eingriffs.

Nein, durch eine Computer-Simulationen können falsche Erwartungen geweckt werden, die evtl. vom Chirurgen  nicht zu erfüllen sind bzw. nicht vorhersehbar sind. 

Alle kreislaufanregenden Aktivitäten sollten Sie ca. 4-8 Wochen meiden. Erst danach können Sie wieder mit dem Sport beginnen. Wann Sie wieder treiben können hängt auch von der angewandten OP-Methode ab. Fragen Sie Ihren Arzt.

Ca. 10-14 Tage vor dem Eingriff sollten Aspirin und Vitamin E nicht eingenommen werden. Hämatome sowie die Gefahr von Nachblutungen werden durch Aspirin und Vitamin E gefördert.

Das ist so nicht richtig. Innerhalb von Europa können Sie nach OP problemlos fliegen. Fernflüge sind nach 14 Tagen wieder möglich

Eine leicht erhöhte Position in Rückenlage ist ratsam. Schlafen Sie jedoch bevorzugt auf der Seite, so ist dies ab 3 Wochen nach der Operation wieder möglich.

Nasenkorrektur | Mögliche Risiken

Die Nasenkorrektur ist ein chirurgischer Eingriff. Jeder chirurgische Eingriff ist mit Risiken verbunden. Hierzu gehören Infektionen, Nachblutungen, Schwellungen, Sensibilitäts- und Wundheilungsstörungen. Wenn Sie die gegebenen Hinweise und die Anweisungen der behandelnden Ärzte befolgen, lassen sich die Risiken bei einer Nasenkorrektur auf ein Minimum reduzieren.

In seltenen Fällen kann der Tränenkanal verletzt werden. Durch das Anschwellen der Nasenschleimhäute ist die Atmung vorübergehend erschwert. Das endgültige Ergebnis der Nasenkorrektur kann nach dem Abschwellen, frühestens nach vier Monaten beurteilt werden. Die Narbenbildung bzw. Ausprägung ist anlagebedingt und von Patient zu Patient verschieden. Sind bei der Nasen-OP äußere Schnitten erforderlich, so können schmerzhafte, dicke und wulstige Narben (Keloide) entstehen. Diese Narben lassen sich jedoch korrigieren.

Kontaktaufnahme bei Fragen oder Interesse an einer Nasenkorrektur

Frau Herr Andere
Vorname*
Nachname*
Strasse
PLZ
ORT

Haben Sie Fragen? Hotline: 07161 - 507 28 85

Außerhalb Deutschlands: 0049 - 7161 - 507 28 85
Land
Deutschland Österreich Schweiz andere
Telefon
Handy
E-Mail*

Wunschtermin und Wunschklinik

Wunschklinik
Wunschtermin
Alternativtermin

Rückrufwunsch

Bitte rufen Sie mich zurück
am:
um:

Kostenloses Infopaket

Bitte senden Sie mir das Infopaket
per Post oder
per Email als PDF.
CZ-Wellmed behandelt Ihre Kontaktdaten absolut vertraulich. Ihre Daten werden von uns niemals an Dritte weitergegeben. Eventuelle Rückrufe erfolgen diskret und nur an Sie persönlich.

* Pflichtfelder
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie zu. Infos.